Auf Grund der steigenden Coronazahlen und der kritischen Lage im Land, sind wir gezwungen  das Freiburger Afrika Forum, das am 5.12.2021 stattfinden sollte, ins nächste Jahr zu verlegen. 

Umgehenden bemühen wir uns um einen Ersatztermin im April oder Mai 2022 und halten Sie diesbezüglich hier auf dem Laufenden. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis. 

 

Über uns

MovingAfrica e.V. wurde 2017 in Berlin gegründet und ist heute in Freiburg ansässig. Der gemeinnützige Verein ist sowohl im Inland als auch im Ausland tätig. Er organisiert Bildungs-, Informations- und Kulturveranstaltungen in Deutschland, bei denen verschiedenen afrikanischen Kulturen vorgestellt werden und sozialkritische Probleme beleuchtet werden. Bei den ausländischen Projekten hat sich der Verein vor allem auf Projekte im Senegal und in Mali fokussiert, da in beiden Ländern gute Kontakte zu örtlichen Partnerorganisationen bestehen.

Unsere Ziele


Laut Satzung sind die Hauptziele des Vereins:
- Förderung von Frauenprojekten in Afrika
- Internationaler Kulturaustausch 

- Die Verbesserung der Lebensqualität der  Frauen und Jugendlichen in Afrika

- Ausbau non-formaler Bildung zur  Steigerung  individueller und kollektiver Fähigkeiten

unsere Satzung

Aktive Mitglieder

Fatou Ndiaye (1. Vorsitzende) wurde im Senegal geboren, wo sie einen Bachelor im Recht-und Steuerwissenschaft absolvierte. 2014 zog sie nach Deutschland und absolvierte sehr erfolgreich eine Umschulung zur Rechtsanwalts– und Notarfachangestellte in Berlin. Heute arbeitet sie in Freiburg. Ihr unermüdliches Engagement für ihren Heimatkontinent und ihre Fachkenntnisse im Rechtsbereich in beiden Kulturen bilden das Fundament des Vereins. 

Jeannette Regnery (stellvertretende Vorsitzende) ist Diplom-Agraringenieurin mit Schwerpunkt Ökologie der Agrarlandschaften, außerdem Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin. Ihr Interesse gilt insbesondere der Erhaltung unserer natürlichen Lebensgrundlagen durch nachhaltige Bewirtschaftung und Entwicklung. Sie lebt und arbeitet derzeit in Berlin.

Norbert Hausen (Schatzmeister) wurde in Deutschland geboren und lebte 7 Jahre in der senegalesischen Hauptstadt Dakar, wo er u.a. beim Goethe-Institut angestellt war aber auch in Eigenverantwortung Konzerte und Festivals organisierte. Darüber hinaus organisierte er Festivals in Marokko und bereiste über 50 Länder weltweit. Er arbeitet seit über 30 Jahren im Kulturbereich und hat u.a. Konzerte für afrikanische Stars wie Youssou Ndour, Salif Keita, Bassekou Kouyate oder Angelique Kidjo vermittelt und organisiert. 2014 zog er vom Senegal nach Deutschland und arbeitet heute für die Jazzhaus Freiburg GmbH.

Kaya Regnery (Kassenprüferin) hat bei der Organisation TERRE DES FEMMES ein Praktikum in der Dokumentationsstelle und dem Referat Vereinskommunikation und Veranstaltungsorganisation absolviert und an Projekten im Social Media-Bereich mitgewirkt. Bei MovingAfrica e.V. ist sie verantwortlich für die Sozialen Netzwerke. Sie ist sozial sehr engagiert und hat großes Interesse am afrikanischen Kontinent.

Thomas Handke (Kassenprüfer) ist seit 1996 in Berlin als technischer Angestellter bei einem Verlag tätig. Er berät den Verein u.a. in technischen Belangen.

Bernd Mischke studierte u.a. Geographie, Afrikanistik (Fokus Mali) und Pädagogik in Köln und Organic Gardening am Oglala Lakota College auf der Pine Ridge Indian Reservation, wo er auch in einem internationalen Gartenbau-Projekt aktiv war. Er hat u.a. als Lehrer an weiterführenden Schulen und Dozent in der Erwachsenenbildung (u.a. Ausbildung von Ernährungs- und Gesundheitsberatern in Gartenbau, Heilkräuterkunde und Ökologie) gearbeitet. Im Rahmen seiner künstlerischen Arbeit widmet er sich auch vermehrt der Projektarbeit mit jungen Menschen.

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied bei MovingAfrica e.V. und unterstützen Sie unsere Projekte. Der Mindestmitgliedsbeitrag pro Jahr beträgt 50,- €.

Aufnahmeantrag